Mittwoch, 12. Februar 2014

Babyhose und Kleinkindjacke

Wie schon bei der letzten Weste, habe ich einen meiner aktuellen Lieblingsstoffe verarbeitet: den Elefantenjersey in petrol. Der ist einfach nur sowas von niedlich - ich bin ganz verliebt in den Stoff. Und davon sollte der Bauchzwerg natürlich auch profitieren, deshalb sollte es eigentlich ein Set aus Hose und Kuscheljäckchen (Pulliersatz um nichts über den Kopf ziehen zu müssen) werden. So für die ersten Tage, dachte ich. Da meine beiden Mäuse so um die 53cm groß waren (Hebamme 55/56cm, Arzt einige Tage später 50cm - bei beiden), haben sie gleich Größe 56 getragen. Also habe ich die auch genäht, bzw. ist die Zwergenverpackungsgröße ja 50/56. Die Hose ist auch absolut klein und niedlich geworden - bin ganz begeistert. Der Schnitt ist Frida vom Milchmonster, die in diesen kleinen Größen (50 - 62) als Freebook zur Verfügung steht. Auch wenn ich eigentlich Babyhosen mit Füßen haben wollte, damit der Bauchzwerg nicht von einschneidenden oder rutschenden Sockenbündchen genervt wird, brauchen wir wohl noch mehr Babyfridas. So schnell genäht und so wahnsinnig süß - einfach toll!!! Und warum nicht auch Spatzen-, Mäuse- und Mamafridas? Ich glaub, ich brauche mal wieder neue EBooks, auch wenn ich eigentlich erstmal alles was ich habe abarbeiten wollte :-)

Frida-Hose, ich bin total begeistert

Die Jacke - irgendwie ist das Bild im Original wagerecht und lässt sich jetzt nicht mehr drehen :-(

Schnitt: Die Hose ist eine Frida in 56, die Jacke kommt aus der Zwergenverpackung und hat angeblich 50/56
Stoff: Der Elephantenjersey ist von Michas, der dunkelblaue und der geringelte Jersey stammen aus meinem Lieblingsstoffladen

Die Jacke aus der Zwergenverpackung finde ich zwar auch süß, doch sie ist viel zu groß. Der Spatz trägt gerade die Größe 80 und ihm passt die Breite und die Ärmellänge, nur das Vorderteil ist durch die Schnittführung etwas kurz. Aber wie kann eine 50/56 einem Einjährigen mit Größe 80 passen??? Da versinkt das Baby doch drin. Ich bin ziemlich enttäuscht den schönen Stoff so verschwendet zu haben, weil es für die Spatzen ja eigentlich zu kurz ist aber sonst eben passt. Naja, vielleicht kann das Baby die Jacke mit 6 Monaten und hochgekrempelten Ärmeln tragen, dann sollte die Länge passen. Und den Schnitt mit dem längeren Rückenteil und dem hochgezogenen Vorderteil finde ich an sich total süß, passt ganz toll zu Röcken und Kleidern, falls es wider erwarten doch ein Mädchen werden sollte :-) Und zu weiten Frida-Hosen sicher auch... Hier nochmal wie ursprünglich gedacht als Kombi - da sieht man den Größenunterscheid auch extrem (bzw. ist das Problem eben wirklich die Breite der Jacke):


Da der Spatz in den ersten Wochen nur Jäckchen anhatte und wir, darauf nicht vorbereitet, mit dem Waschen kaum nach kamen, wird das Projekt Babyjäckchen noch weiter bearbeitet. Habe hier noch den MiniJaWePu von Schnabelina und das Jäckchen aus der aktuellen Ottobre auf Papier übertragen, daran werde ich mich wohl als nächstes versuchen. Aber vorher werden die Schnitte vermessen - habe ja die Babyjäckchen vom Spatzen auch noch im Karton. Hat sonst noch jemand eine Idee für einen süßen Babyschnitt oder eine Info zur Passform des Ottobre-Schnittes oder des MiniJaWePu??? Bin für jeden Tipp dankbar.

Jetzt hüpft diese Quasi-Kombi aber erstmal zu Made4Boys.
PS: Das ist erst der dritte Post im Februar, dabei wollte ich doch regelmäßiger posten. Also wirklich, so geht das nicht. Und vor allem verlassen immer wieder selbstgenähte Kindersachen als Geschenk mein Maschienchen, die ich vergesse zu fotographieren - och menno. Aber ich arbeite dran. Und für morgen habe ich meinen ersten RUMS geplant und freu mich schon :-)

Kommentare:

  1. Mensch das mi der Jacke ist ja ärgerlich...die schaut wirklich sehr breit aus. MiniJaWePu kann ich dir empfehlen, der Schnitt ist klasse. Die Größen passen auch. Frida hingegen finde ich fällt winzig aus...die trägt mein Sohn ganze 2 Größen größer als andere Hosen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht wirkt die Kombi auch deshalb so merkwürdig, weil die Frida tatsächlich sehr klein ist. Muss wohl nochmal die Länge der Jacke an anderen Babysachen überprüfen, vielleicht werde ich einfach nachträglich was von der Breite wegnehmen... Wobei auch die Ärmel lang und breit sind, muss da nochmal drüber nachdenken wie sich alles retten lässt, weil die Jacke gefüttert ist und ich somit an die Nähte garnicht mehr richtig rankomme ohne die komplette Absteppnaht einmal rundherum wieder zu öffnen.

      Danke für den Hinweis mit dem MiniJaWePu, dann wird der Schnitt der nächste Jäckchenversuch.

      Löschen