Freitag, 24. Januar 2014

Freitag = erster "offizieller" Freutag für mich oder dreimal Vorfreude

Hier wird fleißig gekugelt und auch dass ist für mich schon mal ein Grund zur (Vor-)Freude:  mittlerweile freue ich mich sehr auf unser drittes Mäuschen, auch wenn alles anders "gelebensplant" war (jaja, eine generelle "Lebensplanung" ist so eine Sache :-)) Ich werde immer wieder fleißig getreten oder geboxt, aber werder in die Rippen wie beim Spatzen (könnte aber noch kommen, wenn der Bauch die Rippen erreicht) noch nenneswert in die Blase - es ist also einfach nur süß und toll und überhaupt ganz großartig :-) Irgendwie mag ich es auch schwanger zu sein, doch mit jeder Woche freue ich mich auch darauf, wenn der Bauch endlich wieder weg ist - ist halt anstrengend mit zwei kleinen Mäusen (die beide Kuschel-Trage-Kinder sind) und dickem Bauch. Ich weiß übrigens, dass er erstmal noch viele Wochen wachsen wird - freu mich trotzdem immer mehr auf danach.

Und weitere Vorfreue besteht hier auch, es wird dieses Jahr noch mindestens zwei weitere Babys in unserem "Einzugsbereich" geben - wird allerdings nicht verraten wer und wo, es könnte ja jemand mitlesen, der es noch nicht weiß. Und ich freue mich total darüber. Weil ich die Pärchen mag, weil ich supergerne kleine Babys (und größere) besuchen fahre und weil es einfach schön ist, wenn unsere Mäuse Spielkamerade bekommen.

Und bei so vielen Babys ist die Motivation gleich nochmal größer endlich wieder Babysachen zu nähen. Bisher lähmt mich die Frage nach dem Geschlecht irgendwie (wobei beide Mäuse bewusste Überraschungen waren) - da hat mich die große Maus wohl sehr geprägt mit ihrer eindeutigen "Farbcodierung". Sie selbst hatte als Baby viel blau an, der Spatz hatte auch relativ neutrale Mädchensachen an und eigentlich ist das alles garnicht so wichtig. Doch seit die Maus von der Krippe in den KiGa gewechselt hat, sind Mädchenfarben extrem wichtig. Und dann bekommt der Spatz eben meine Lieblingsblautöne ab. Und neutrales gibt es halt einfach nicht im Stoffschrank. Aber bei so vielen Babys (und da werden sicher noch mehr kommen, hier purzelt es seit dem letzten Jahr) kann ich ja sowohl Mädchen- als auch Jungssachen nähen und unser Bauchzwerg kann als erstes von allen dann alles bekommen, was ihm oder ihr steht. Deshalb nun vermehrt Babysachen, neben der Frühjahrsgarderobenplanung und den 22 in 222 Tagen Nähprojekten. Den Anfang wollte ich gestern abend machen, doch da spielten die Mäuse nicht mit. Wir haben mal das Experiment beide in einem Zimmer mit Hörspiel einschlafen gewagt und das war wohl so aufregend, dass ich bis kurz halb zehn mitkuscheln musste. Danach habe ich nur noch Schnittmuster abpauschen geschafft. Deswegen hier auch kein passendes Bild. Aber auch das Schnittmuster ist ein erster Schritt und heute abend wird es sicher besser... Also ein drittes Mal Vorfreude :-)

Und so viel (Vor-)Freude muss einfach zum Freutag, vielleicht lässt sich ja jemand anstecken. Und falls jemand auch gerade die Babygarderobe selbst nähen/ ergänzen will, dann melde dich doch. Zusammen (vor-)freuen ist doch nochmal schöner und meine Mitschwangeren hier nähen leider nicht...

Kommentare:

  1. Liebe Maria,
    vielen Dank für Deine lieben Worte zu meinem Blog! Ich habe mich sehr darüber gefreut!
    Das Zeitspielerchen ist ja unser erstes Kind und wir freuen uns so sehr! Wir sind jeden Tag "aus dem Häuschen" vor Glück.
    Mit zwei Kleinen ist die Kugelzeit bestimmt nicht immer leicht! Dir alles Gute!
    Herzlichen Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, über Deine Vor-Freude zu lesen... ich habe meine "Kugel" auch immer geliebt...was gibt es Schöneres!
    Lieben Gruß
    Kebo

    AntwortenLöschen